EISIGE VISIONEN
BARLACH HALLE K, HAMBURG


»UNTITLED_PAIN«
acrylic, oil and canvas collaged on canvas,
200x190cm, 2023
Das berühmte Motiv von Caspar David Friedrich wird zum Schauplatz eines konsumistischen 21. Jahrhunderts. Eingebettet in die ikonische Eismeerlandschaft finden sich diverse Banalitäten des Alltags wieder. Die (fast) perfekte Natur wird hier mit Konsumikonen der westlichen Kultur geupgraded.




Während bei Friedrich das Eismeer den Menschen bezwingt, besiegt in dieser Version der Mensch die Natur und fläzt sich auf einer der letzten Eisschollen unter einen Heizpilz. Ob jetzt noch seltene Pinguine in Aussicht stehen oder nicht, ist egal, wenn stattdessen auch eine schier unendlich beliebige Auswahl an virtuellen Tieren zur Verfügung steht.
Das MS Paint-Fenster visualisiert den Gedanken einer digitalisierten Natur, zu der der Mensch nicht mehr in Kontakt steht; eine Natur die zwar romantisiert wird, jedoch eher vor dem Bildschirm, als vor der eigenen Haustür.
Das ikonische Motiv von Friedrich wird bis hin zu einer Floskel verzerrt. Eine Floskel mit einer Picasso Unterschrift, die noch einmal deutlich macht: hier kommt es nicht mehr darauf an, wer das Bild gemalt hat. Das Einzige was zählt, ist, dass es ein berühmtes Bild von irgendeinem berühmten Künstler ist. Diese unangenehme Realität gibt dem Bild seinen Titel: »Unbenannt_Pain«.